Gesundheit und Wohlbefinden mit Südtiroler Rohstoffen

Kastanien aus SüdtirolDass Südtiroler Naturprodukte hervorragend schmecken ist bekannt. Dass sie aber auch für das Wohlbefinden im Bereich Wellness und Spa eingesetzt werden, wissen nicht all zu viele. Besonders die Therme Meran setzt in ihrem Spa & Vital Center auf Naturprodukte, welche in Südtirol wachsen und verarbeitet werden.   

Zu diesen natürlichen Produkten aus der unmittelbaren Umgebung zählt auch die Kastanie. Die Kastanie ist eigentlich eine typische Herbstfrucht, aber in den Spa-Anwendungen mittlerweile ein Ganzjahresprodukt. Ihre heilende Wirkung wird dem Aesculin zugeschrieben, eine Substanz die in der Kastanie reichlich vorkommt und welche den Kreislauf anregt, die Durchblutung entwässert, Schwellungen abklingen lässt und entschlackt. Sie wirken zudem krampflösend und entzündungshemmend. Kastanienpeeling, Solebad, Bein- und Bauchbehandlungen mit Kastanienextrakt… das Angebot ist reich.

Auch beim Heubad wird natürlich auf Südtiroler Rohstoffe zurück gegriffen. Das Heu, welches in der Therme Meran verwendet wird, stammt aus den Wiesen des Passeiertals, welche auf über 1.800 m Höhe liegen und noch von Hand gemäht werden. Ein Heubad hilft bei rheumatischen Beschwerden und ist vorbeugend gegen Stress.

Oder wie wäre es mit einem Bad in Ultner Schafwolle? Angenehm entspannend und vor allem natürlich ist die Wärme, welche von der Schafwolle, die nur einmal gewaschen wird, frei gegeben wird. Die Proteinfasern der Schafwolle haben einen hohen Schwefelgehalt, wirken schmerzlindernd bei rheumatischen Beschwerden, bei Arthrose und Gelenksentzündungen, zudem beruhigend und temperaturausgleichend.

Ein wohltuendes Bad in Südtiroler HeuKosmetik aus Südtiroler ÄpfelSüdtiroler Trauben - nicht nur für Wein verwendet

Und dann wären da noch die Trauben. Die Meraner Kurtraube wird natürlich für die Meraner Traubenkur genutzt. Sowohl gepresster Saft, Trester und Traubenkernöl sind reich an Vitamin E, an Fettsäuren und Mineralstoffen und wirken der Hautalterung entgegen. Im Oktober, greift die Therme Meran für die Behandlungen auf frischen Traubenmost zurück, die restliche Zeit wird Traubenkernöl verwendet. Von Körperpackungen mit frischer Traubencreme, vom Bad im Traubenmost oder einer wohltuenden Rückenmassage mit Traubenkernöl - die Therme Meran haben Angebote die gerne genutzt werden.

In der Therme angeboten werden zudem Latschenbäder, Peelings und Massagen mit Latschenkieferöl. Auch hier wird auf Südtiroler Rohstoffe zurück gegriffen, auf die Sarner Latsche nämlich. Sie gedeiht im Sarntal auf Porphyrböden und wird zu ätherischem Öl gebrannt. Ideal ist die Sarner Latsche gegen Hautalterung und fördert die Durchblutung.

Und, last but not least: die Therme Meran hat eine eigene Kosmetiklinie entwickelt, und zwar auf Basis des Südtiroler Apfels. Die Kosmetiklinie kommt zur Gänze ohne Zusätze von künstlichen Duftstoffen, Mineralölen oder Konservierungsstoffen aus. Deshalb ist sie auch besonders hautverträglich und eignet sich besonders auch für sensible Hauttypen. Reich an Kalzium, Kalium, Vitamin B und C ist der Apfel so ein natürliches Anti-Aging-Mittel. Die Kosmetiklinie kann in der Therme natürlich auch erworben werden.

Kontakt:

Therme Meran
Thermenplatz 9
I-39012 Meran
Tel. +39 0473 252 000
Fax +39 0473 252 022
www.termemerano.it
Weitere Tipps zum Thema:

Weitere Infos & Unterkünfte in Meran