Partschins
Urlaubsort mit besonderem Heilklima

Sie suchen nach einer Ausrede, um einen etwas längeren Urlaub zu genießen? Wir geben Ihnen einen Grund dafür: Partschins! Denn Partschins bei Meran ist nicht nur irgendein Urlaubsort, es ist ein Urlaubsort mit besonderem Heilklima, ein Kurort mit so reiner Luft wie in der Arktis. Zu verdanken hat Partschins dies seinem Wasserfall, der nicht nur einer der schönsten des gesamten Alpenraums ist, sondern der auch ein besonderes Mikroklima schafft mit attestiertem Mehrwert für Gesundheit und Wohlbefinden. Ein perfekter Ort, um Abstand vom Gewöhnlichen zu nehmen!

Welches sind die besten Gründe
für Urlaub in Partschins?

  • Der 97 m hohe Partschinser Wasserfall
  • Heilklima & hervorragende Luftqualität
  • Historisches Dorf mit alten Ansitzen & Schlössern
  • 240 km Wanderwege mit großartigem Panorama
  • 300 Sonnentage im Jahr
Biotop - Partschins

Welches sind die beliebtesten
Unterkünfte in Partschins?

Unterkunftskategorien

Wissenswertes über Partschins auf einem Blick

Wie hoch liegt Partschins? Wie heißen die Fraktionen von Partschins? Was kostet ein Kaffee, eine Pizza oder das Benzin? Hier finden Sie diese und noch viele Informationen mehr:

Wie viele Einwohner hat Partschins?
Stand 31.12.2018: 3.783

Wie hoch liegt Partschins?
Das Ortszentrum liegt auf 626 m Meereshöhe. Das gesamte Gemeindegebiet erstreckt sich von 500 – 3.337 m Höhe.

Wie lautet die italienische Bezeichnung von Partschins?
Die italienische Bezeichnung lautet Parcines.

Welches sind die Fraktionen von Partschins?
Die Fraktionen sind: Rabland, Sonnenberg, Töll. Quadrat, Vertigen, Tabland

Welches sind die Nachbargemeinden?
Algund, Lana, Marling, Moos in Passeier, Naturns, Plaus, Schnals und Tirol.

Wie lautet die Postleitzahl von Partschins?
Die Postleitzahl lautet: 39020

Wie lautet die Vorwahl von Partschins?
Die Telefonvorwahl lautet: 0473

Wie viel kostet eine Pizza mit Getränk?
Für eine Pizza mit Getränk zahlen Sie circa 8,20 Euro.

Wie viel kostet ein Espresso in einem Café/einer Bar?
Ein Espresso kostet in etwa 1,20.

Wie viel kostet ein Bier in einer Bar/einem Café?
Ein Bier 0,3 kostet circa 2,80 Euro.

Wie viel kostet ein Liter Dieselkraftstoff?
Ein Liter Dieselkraftsoff kostet 1,33 € – Juni 2020.

Wie viel kostet ein Liter bleifreies Benzin?
Ein Liter bleifreies Benzin kostet 1,46 € – Stand Juni 2020.

Alle Preise und Angaben sind Richtpreise und ohne Gewähr.

Wann ist die beste Zeit für
Urlaub in Partschins?

Allein schon aufgrund der Lage im breiten Talkessel, werden Sie in Partschins von der Sonne verwöhnt – 300 Sonnentage jährlich sprechen für sich! Nutzen Sie unbedingt den Frühling für Ihre Urlaubstage in Partschins, kombinieren Sie diese mit günstig gelegenen Feiertagen, wie zum Beispiel mit Ostern, dem 1. Mai, Christi Himmelfahrt oder Fronleichnam. Bei Durchschnittstemperaturen von maximal 28 – 30 Grad, ist es aber auch im Sommer angenehm und nicht zu heiß. Und der Herbst ist hier ohnehin ideal für die letzten Wanderungen oder Radtouren, bevor sich der Winter ankündigt.

Das Klima im Meraner Land
Sie möchten mehr über das Klima in Partschins und Umgebung erfahren?
Hier geht’s zur Klima-Übersicht.
Sie möchten wissen wie das Wetter in Partschins wird?
Hier geht’s zur aktuellen Wettervorhersage.

Temperaturen in Partschins

MonatJanFebMärzAprilMaiJuni
Maximal-
temperatur (C°)
8913162025
Durchschnitts-
temperatur (C°)
458121620
Minimal-
temperatur (C°)
01371115
MonatJuliAugSeptOktNovDez
Maximal-
temperatur (C°)
27262219139
Durchschnitts-
temperatur (C°)
22211815106
Minimal-
temperatur (C°)
1616131062

Was Sie in Partschins alles
unternehmen können:

Die Sehenswürdigkeiten

Der Partschinser Wasserfall

Partschins

Aus rund 100 m Höhe schießen die Wassermassen über die Felswand hinaus. Nicht nur, aber vor allem zur Schneeschmelze ein beeindruckendes Naturschauspiel. Durch das saubere, keimfreie Wasser ist ein Aufenthalt am Fuße des Partschinser Wasserfalls zudem auch noch äußerst gesund. Partikelkonzentrationen zwischen 800 und 1200/cm³ werden hier gemessen – wie in den hervorragendsten Reinluftgebiete der Arktis. Nicht nur für Allergiker und Asthmatiker empfehlenswert. Detail am Rande: hier liegt Gold in der Luft! Denn im Wasser wurde von der Technischen Universität München auch 1 μῦ („My“) Gold nachgewiesen.

Entfernung ab Dorfzentrum: 2,9 km

Das Schreibmaschinenmuseum Peter Mitterhofer

Partschins

Warum in Partschins das Schreibmaschinenmuseum zu Hause ist? Ganz einfach: weil auch der Erfinder der Schreibmaschine, Peter Mitterhofer, in Partschins zu Hause war und hier geboren wurde. Das Museum befindet sich direkt am Kirchplatz und zeigt die Entwicklung der Schreibmaschine bis in das Computerzeitalter auf.

Öffnungszeiten
01.04 – 31.10.2020
Mo: 14:00 – 18:00 Uhr
Di – Fr: 10:00 – 12:00 / 14:00 – 18:00 Uhr
Sa: 10:00 – 12:00 Uhr
November – März
Di: 10:00 – 12:00 Uhr

Stachlburg, Schlerihaus, Schloss Spauregg & Ansitz Gaudententurm

Partschins

Eines gleich vorweg: die Innenräume dieser historischen Ansitze und Schlösser, welche den Ortskern von Partschins immens prägen, können nicht besichtigt werden. Ein Stopp lohnt aber dennoch. Die mittelalterliche Stachlburg im Dorfkern öffnet bei Weindegustationen Innenhof und Keller. Zu ihr gehört auch das Schlerihaus mit dem wunderschönen Rittersaal. Alljährlich im Herbst öffnet der Hausherr die Tore zum Saal für ein Konzert. Auch Schloss Spauregg aus dem 12. Jh. und dem circa 140 Jahre alten Mammutbaum im Park ist ein wunderbarer Blickfang am Ortseingang. Und im Ansitz Gaudententurm werden während der Saison wöchentlich Edeldestillate zur Verkostung angeboten. Dabei sind Innenhof und historischer Keller zugänglich.

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Partschins

Partschins

Erwähnt erstmals im Jahre 1264 war die Pfarrkirche St. Peter und Paul ursprünglich dem Heiligen Nikolaus geweiht. Der Hochaltar zeigt auch heute noch den Hl. Nikolaus und zu seiner Seite Petrus und Paulus. Gar einige Male wurde die Kirche vergrößert und umgebaut, die Kanzel zum Beispiel wurde erst zu Beginn des 20. Jh.s eingebaut.

St. Helena Kirchlein in Töll

Partschins

Es liegt direkt an der Vinschgauer Straße, an der Kreuzung nach Partschins, das Helena Kirchlein, welches 1326 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Das Tafelbild stammt aus dem 15., das Kruzifix aus dem 16. Jh. Sehenswert auch die Statuen der Hl. Helena und des Hl. Johanes sowie die neugotischen Altäre aus dem 18. Jh. Damit Sie das Kirchlein besichtigen können, einfach beim angrenzenden Töllmesnerhof um den Schlüssel fragen.

Entfernung ab Dorfzentrum: 1,3 km

Eisenbahnwelt Rabland

Partschins

Drei Etagen, 400 m verlegte Geleise, 40 fahrende Züge, 400 Fahrzeuge, 7000 Figuren … Sie können gerne nachzählen! Die größte digitale Modelleisenbahn von ganz Italien befindet sich in Rabland bei Partschins. Eine Anlage, die nicht nur Kinderaugen strahlen macht. Im ersten Obergeschoss, auf einer Fläche von 130 m2 wurde zudem Südtirol im Maßstab 1:87 nachgebaut.

Entfernung von Partschins: 3,6 km

Öffnungszeiten
Sonntag: 10:00 – 17:00 Uhr

Das K. u. K. Museum Bad Egart
in Töll

Partschins

Bad Egart gilt als das älteste Heilbad Tirols, wurde 1430 erstmals erwähnt und wahrscheinlich wurden die drei Quellen schon von den Römern für Trink- und Badekuren genutzt. Auch Kaiserin Sissi weilte im Badl, welches im Jahre 1956 aufgelassen wurde. Heute findet sich hier die bekannte historische Gaststube Restaurant „Onkel Taa“ und das „K&K-Museum“, mit seiner Habsburgersammlung, der Biedermeierküche und vielen volkskundlichen Antiquitäten. Auch einige Exponate des alten Badls können besichtigt werden.

Entfernung von Partschins: 2,2 km

Öffnungszeiten
22.05. – 01.11.2020
Dienstag – Sonntag:
10:30 – 16:00 Uhr

Technikschauplatz Rabland

Partschins

„Was soll denn das?“ wird sich so mancher Besucher fragen, wenn er am Technikschauplatz in Rabland, direkt am Etschradweg vorbei kommt. Naja, die drei Landwirtschaftsmaschinen, sie wurden um 1903 gebaut, die da in einer Höhe von etwa 5 m schweben, sollen eigentlich an jene Zeit erinnern, als der Vinschgau noch die Kornkammer Südtirols war. Die schwebenden Maschinen sind übrigens auch bei Dunkelheit gut sichtbar. Eine Lichtanlage macht dies möglich. Der Technikschauplatz ist übrigens ein idealer Platz um während Ihrer Radtour eine kleine Rast einzulegen.

Entfernung von Partschins: 3,1 km

Die Via Claudia Augusta

Partschins

Sie war eine der wichtigsten Römerstraßen im gesamten Alpenraum, die Via Claudia Augusta. Entlang der Handelsstraße befanden sich zahlreiche Zollstationen, eine auch im Ortsteil Töll. In Rabland wurde im Jahr 1522 ein römischer Meilenstein entdeckt, der aus dem Jahr 46 n. Chr. stammt. Er ist 75 cm hoch, 72 cm breit und besteht aus Quadrater Marmor, also Marmor aus Quadrat, einem Ortsteil von Partschins. Seine Inschrift belegt den Bau und den Verlauf der Via Claudia Augusta. Das Original kann im Stadtmuseum Bozen betrachtet werden. Vor Ort, beim Hotel Hanswirt, gibt es eine Nachbildung desselben und auch einen Nachbau eines Stückes der Handelsstraße selbst.

Entfernung von Partschins: 2,5 km

Prokuluskirche und -museum

Naturns

Das kleine Kirchlein vor Naturns wurde im 7. Jahrhundert erbaut, in Gedenken an den Heiligen Prokulus, Bischof von Verona. Zahlreiche Fresken aus dieser Zeit, dem vorkarolingischen Zeitalter, zählen zu den großen Schätzen der St. Prokulus Kirche. Neben der Kirche befindet sich zudem noch das unterirdisch angelegte Prokulusmuseum, welches durch die Spätantike, das Früh. Und Spätmittelalter sowie durch die Neuzeit führt.

Entfernung von Partschins: 6,9 km

Öffnungszeiten Kirche
25.06. – 31.08.2020
Do + So:
09:30 – 12:00 Uhr / 14:30 – 17.30 Uhr

01.09. – 30.10.2020
Di + Do + So:
09:30 – 12:00 Uhr / 14:30 – 17.30 Uhr

Öffnungszeiten Museum
07.04. – 31.10.2020
Di – Fr: 10:00 – 12:30 / 14:30 – 17:30
Sa: 10:00 – 12:30
So: 10:00 – 12:30 / 14:30 – 17:30

Die Wanderungen

Zum Partschinser Wasserfall

Ab Talstation Texelbahn führt der Wanderweg Nr. 1 zunächst zur Jausenstation Winkler und dann weiter bis Salten. Dort die asphaltierte Straße überqueren und der Wegmarkierung 1 folgen bis zum Gasthaus Birkenwald. Erneut die Straße überqueren und auf Steig Nr. 23 bergan zum Partschinser Wasserfall und zur Aussichtskanzel. Zurück über dieselbe Strecke.

Partschinser Sagenweg

Ab Partschins zum Weiler Vertigen, dort dann links ab in den Partschinser Waalweg. Hier zweigt rechts der Sagenweg ab, beschildert mit zwei Urjägern aus der Jungsteinzeit. Er führt zunächst zum Golderskofel und dann zum berühmten Saltenstein am Salten. Von dort dann auf der Straße Richtung Partschins bis zum Einstieg in Weg Nr. 1, der den Zielbach entlang und über eine Hängebrücke führt. Durch Apfelwiesen zurück nach Partschins. Entlang des Weges treffen Sie immer wieder auf vorchristliche Siedlungs- und Kultstätten.

Kulturwanderweg Peter Mitterhofer

Ausgehend von der Etsch-Schleuse an der Töll über den Radweg zur Töll-Brücke und links Richtung K. u. K. Museum Bad Egart. Von dort über den Waldweg bis nach Rabland. Bei der Talstation Seilbahn Aschbach die Saringer Brücke überqueren und auf der anderen Talseite bis zur Talstation der Texelbahn wandern. Über die Peter-Mitterhofer-Straße in das Ortszentrum von Partschins. Zum Ausgangspunkt zurück über Hubenstraße, Römerstraße und Zehentstraße in Richtung Töll. Zuletzt der Beschilderung Peter-Mitterhofer-Weg folgen, über einen Wiesenweg nach Vertigen und zur Etsch-Schleuse zurück.

Rablander Waalweg

Ab Parkplatz Lahnstraße, an der St. Jakobs Kirche vorbei und über die Geroldstraße zum Gasthaus Happichl, wo sich der westliche Einstieg in den Rablander Waalweg befindet. Diesen dann entlang wandern, in östlicher Richtung bis zum Ende des Waalweges. Dort rechts ab und auf der schmalen Straße nach Rabland zurück.

Eggersteig

Über Weg Nr. 1 ab Talstation Texelbahn zur Jausenstation Winklerhof. Dort dann der Markierung Nr. 39 folgen zum Gruberhof und an der zweiten Wegkreuzung den Sonnenberger Höhenweg, Nr. 26, entlang bis Jausenstation Durster auf 1.057 m Meereshöhe. Für den Retourweg zurück bis zur ersten Wegkreuzung, dort links auf Weg 8A bis zum Schönleiterhof, dann Weg Nr. 2 zum Amesauer und über Weg Nr. 1 zurück ins Tal.

Sonnenberger Höhenweg

Über Weg Nr. 1 ab Talstation Texelbahn zur Jausenstation Winklerhof. Dort dann der Markierung Nr. 39 folgen zum Gruberhof und an der zweiten Wegkreuzung den Sonnenberger Höhenweg, Nr. 26, entlang bis Jausenstation Durster auf 1.057 m Meereshöhe. Für den Retourweg zurück bis zur ersten Wegkreuzung, dort links auf Weg 8A bis zum Schönleiterhof, dann Weg Nr. 2 zum Amesauer und über Weg Nr. 1 zurück ins Tal.

Zum Hochganghaus

Ab Bergstation über den bekannten Meraner Höhenweg, den Weg Nr. 24, zur Schutzhütte Nasereit und über den Aussichtspunkt Hohe Wiege bis zum Hochganghaus auf 1.839 m Meereshöhe gelegen. Danach über die Steige Nr. 7 und 7A ziemlich steil hinab nach Partschins.

Zur Lodnerhütte

Ab Partschins über Weg Nr. 8 Richtung Partschinser Wasserfall, und, immer derselben Markierung nach, vorbei an der Gastwirtschaft Nassereit auf 1.523 m und bergan zur Lodnerhütte. Diese liegt auf 2.262 m. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg

Auf den Tschigat

Startpunkt für diese anspruchsvolle Bergtour ist die Bergstation Texelbahn. Dem Meraner Höhenweg Nr. 25 bis zur Nasereithütte folgen und dann über Weg Nr. 8, durch das Zieltal hindurch zur Zielalm (2.196 m) und weiter zur Lodnerhütte (2.259 m) wandern. Weg Nr. 7 führt zu den Tablander Lacken und zum Halsjoch. Dann über Weg 7A hinauf zum Tschigat-Gipfel (2.999 m). Zurück über dieselbe Route.

Zur Zielspitze

Ab Bergstation Texelbahn der Wegmarkierung „Zielspitze“ folgend, durch das Schindelbachtal, vor dem Bach rechts ab zur Waldgrenze und auf ausgesetztem Steig bis fast zum Südgrat. Dann rechts ab und über teilweise felsige Stellen (Kletterei 1. Grades) zum Nordostgrat und zum Gipfelkreuz auf 3.006 m. Zurück über den Felsgrat nordseitig zur verfallenen Königshofalm. Rechts hinab zur Viehpferch und der Markierung folgend hinunter zum Zieltalweg Nr. 8 und zur Nasereithütte. Über Weg 24 zurück zur Bergstation oder über Weg 8 bergab, am Winklerhof vorbei bis nach Rabland.

Die Radtouren

Vinschgauer Radrunde

Ab Töll über den Vinschger Fahrradweg der Etsch entlang nach Naturns. Der ausgeschilderten Route folgend auf die andere Talseite wechseln und durch Obstwiesen weiter bis nach Kastelbell radeln. Hier erneut auf die gegenüberliegende Talseite wechseln und den Etschtalradweg zurück nach Rabland bis nach Töll folgen.

Etschtalradweg Rabland - Bozen

Ab Rabland dem Radweg Via Claudia Augusta folgen bis nach Töll. Dann immer der Beschilderung Etschradweg weiter, durch Meran hindurch bis nach Bozen, meist durch Apfelwiesen hindurch. Zurück mit der Vinschgerbahn.

Vinschgauradweg Rabland - Reschensee

Der Weg, der Vinschgauradweg, ist perfekt ausgeschildert, und führt durch den Vinschgau hinauf bis zum Reschensee. Ab Rabland sind dies 80 km. Naturns erreichen Sie nach 7 km, Latsch nach 20, Laas nach 33 km, Glurns nach 50 km, Mals nach 60 km. Wer nicht bis zum Endpunkt radeln möchte, steigt schon vorher in die Vinschgerbahn ein und kehrt um.

Kleine Zieltalrunde

Startpunkt ist der Bahnhof in Töll. Die Etschbrücke überqueren und nach Partschins zum Eingang ins Zieltal, den Wegweisern „Wasserfall“ folgend. Bergauf zu den Höfen von Tabland.  An diesen vorbeifahren bis zur Rechtskehre, den Zielbach überqueren und dann talauswärts, dem Wegweiser Nr. 8 (links ab) auf dem Forstweg bis zur Bergstation der Texelbahn. Für wenige hundert Meter über den Meraner Höhenweg, dann über Weg Nr. 2 bergab Richtung Partschins. Beim Rabensteinhof die breite Straße für etwa 1 km entlang und dann über Asphaltweg nach Naturns. Von dort aus über den Vinschger Radweg nach Töll zurück.

Vigiljochtour

Mit der Bahn nach Aschbach, dann auf Forstweg 27A Richtung Rasner Kreuz und kurz davor rechts ab bis zur Schranke. Wieder rechts und über Weg Nr. 9 zum Gasthaus Seespitz und weiter zum Vigiljoch-Kirchlein. Rechts weiter über den Forstweg nach Aschbach zurück.

Wasserfalltour

Beim Kirchplatz von Partschins zweigt der Wasserfallweg ab. Diesen bergwärts (26 % Steigung) folgen bis zum Parkplatz „Birkenau“. Bei der nächsten Kreuzung rechts in die Tablanderstraße abbiegen und zum Gasthof Giggelberg weiterfahren. Zurück auf derselben Strecke.

Radtour Rabland - Meran - St. Leonhard im Passeiertal

Von Rabland aus über die Via Claudia Augusta bis nach Töll. Dort den Radweg weiter nach Algund, ins Zentrum von Meran und über die Sommerpromenade dem beschilderten Radweg Richtung Passeiertal folgen. Vorbei an wunderschönen kleinen Dörfern, wie Riffian, Saltaus und St. Martin. Zurück geht es über dieselbe Strecke.

Almentour

Von Aschbach den Forstweg Richtung Vigiljoch, bei der Kreuzung rechts ab, den Hinweisschildern Naturnser Alm folgen. Von dort aus zum Vigiljoch Kirchlein und über den Weg Nr. 9 zum Gasthaus Seespitz. Über den Steinbruchtrail bergab bis zum Forstweg Nr. 27 A nach Aschbach.

Steinbruchtrail

Ab Bergstation Aschbach den mit „Vigiljoch-Uphill“ beschilderten Weg nehmen. Fast ganz oben der Markierung Seespitze folgen. Wenige Meter hinter dem Gasthaus befindet sich der Start zum Steinbruchtrail, der bergab zur Aschbacherstraße führt. Dort dann rechts ab und über die Quadratstraße nach Töll fahren. Auf dem Radweg zurück zur Talstation der Aschbach Seilbahn.

Aschbachtour

Ab Töll über die asphaltierte Bergstraße hinauf nach Aschbach zur Bergstation der Aschbach Seilbahn. Dort dann links über Forstweg 27A bis zur Kreuzung des Steinbruchtrails. Hier der Beschilderung Mahlbach folgen und über den kurzen Single-Trail-Abschnitt bergab zur Straße Richtung Quadrathöfe und dann zum Ausgangspunkt zurück.

Die Skigebiete

Skigebiet Meran 2000

Saison: 05.12.2020 – 05.04.2021
Pistenkilometer: 40
Anzahl Lifte: 7

Entfernung von Partschins:  19 km

Skigebiet Schwemmalm

Saison: 05.12.2020 – 11.04.2021
Pistenkilometer: 25
Anzahl Lifte: 7

Entfernung von Partschins  38,1 km

Skigebiet Vigiljoch

Saison: 25.12.2020 – 07.03.2021
Pistenkilometer: 5
Anzahl Lifte: 4

Entfernung von Partschins:  14,9 km

Skigebiet Pfelders

Saison: 05.12.2020 – 11.04.2021
Pistenkilometer: 18
Anzahl Lifte: 4

Entfernung von Partschins:  46,6 km

Skigebiet Schnalstaler Gletscher

Saison: 18.09.2020 – 02.05.2021
Pistenkilometer: 35
Anzahl Lifte: 11

Entfernung von Partschins:  32,9 km

Die Veranstaltungshighlights
in Partschins und Umgebung

Partschinser Apfelführungen

Wann: Freitags, 03.04. – 06.11.2020

Partschinser Bauernkuchl

Wann: 01.05. – 30.09.2020

Kunst- & Genussmarkt

Wann: 29.05.2021

Südtirol Classic Festival Meraner Musikwochen

Wann: 26.08. – 20.09.2020

Schafabtrieb im Zieltal

Wann: 20.09.2020

Sommerkonzerte in der Stachlburg

Wann: 04.06. / 09.07.2021

Gaudenz Rockt!

Wann: 11.06.2021

Meraner Traubenfest

Wann: 16.10. – 18.10.2020 (ohne Festumzug)

Partschinser Advent

Wann: im Advent, Freitag bis Sonntag

Weihnachtsmarkt Meran

Wann: 27.11.2020 – 06.01.2021

Stimmen aus Partschins …

Wir waren jetzt schon das zweite mal in Partschins und hatten eine wundervolle Woche. In 15-20 Minuten waren wir an vielen Sehenswürdigkeiten und mussten keine längeren Wege zurücklegen. Auch nach Vinschgau sind wir gefahren. Wir kommen wieder.

Fam. Maier aus Bad Kissingen

Sind im Naturpark Texelgruppe viel gewandert. Wetter war immer top und auch im Juli nicht zu heiß

Heinz-Karl aus Bernburg

Der Wasserfall ist gewaltig. Waren im Juni zum Urlaub bei Meran

Familie Oberwirt, Krems an der Donau

Fragen zu Partschins,
die sich andere Reisende häufig stellen:

  • Wie weit ist Partschins von Meran entfernt?

    Bis in das Stadtzentrum von Meran sind es 9,8 km.

  • Wie kommt man am besten zum Partschinser Wasserfall?

    Es gibt mehrere Möglichkeiten: Mit dem Auto über den Wasserfallweg bis zum Restaurant Wasserfall oder mit dem Shuttlebus ab Partschins Buswendeparkplatz. Von dort sind es nur mehr 100 m zur Aussichtskanzel. Es gibt aber auch mehrere Möglichkeiten für Wanderungen.

  • Stimmt es, dass die Luft beim Partschinser Wasserfall so gesund ist?

    Ja. Der Partschinser Wasserfall ist sozusagen ein Kurort. Hier werden Partikelkonzentrationen zwischen 800 und 1200/cm³ gemessen, wie in den weltweit hervorragendsten Reinluftgebieten.

  • Was ist „Siemr“?

    „Siemr“ steht für die Zahl „7“. Eigentlich wäre es die „7“ unterhalb der Partschinser Zielspitze, die bei Schnee immer sichtbar ist. In diesem Fall aber können Sie „Siemr“ trinken. Es ist ein Erfrischungsgetränk aus Heidelbeere, Apfel und Minze, wird pur, oder mir Prosecco oder auch mit Wasser als Sport-Siemr serviert.

  • Gehört Partschins eigentlich noch zum Meraner Land oder bereits zum Vinschgau?

    Partschins gehört zum Meraner Land, wird aber als das „Tor zum Vinschgau“ bezeichnet.

Interessante Links …