Lazinser Loipe

Langlaufen auf der Lazinser LoipeAuch wenn die Ferienregion Meraner Land wegen ihres milden Klimas bekannt ist, bieten doch höher gelegene Orte in der Urlaubsregion erstklassige Voraussetzungen für Langläufer. Und was das Langlaufen dort dann so richtig schön macht: auf den Loipen gibt es keinen Trubel und keine Hektik.  

Das Langlaufen in der Natur so richtig genießen können alle Freunde dieses Sports zum Beispiel im Passeiertal auf der Lazinser Loipe umgeben von den mächtigen Dreitausendern. Die Loipe im wild-romantischen Lazinsertal erreicht man ab Talschluss in Moos in Passeier. Dort nimmt man die Abzweigung ins Pfelderer Tal, wo am westlichen Dorfrand die Loipe auch schon beginnt und durch eine traumhafte Winterlandschaft, umrahmt von silbergrünen Fichten, bis zur Lazinser Alm führt. Die Almhütte ist im Winter allerdings geschlossen.

Die Loipe ist sowohl für Skating als auch für den klassischen Stil gespurt und weist im Durchschnitt einen leichten Schwierigkeitsgrad auf, mit Ausnahme bei der Rückfahrt von Lazins nach Pfelders, wo einige rasantere Abfahrten auf die Langläufer warten. Die Streckenlänge beträgt 5,7 und 12 km. Weniger geübten Langläufern empfiehlt sich der Einstieg in die Loipe bei der Siedlung Zeppichl auf 1.682 m, die sich etwa 1 km hinter Pfelders befindet. Bei extremer Schneelage ist es möglich, dass die Loipe zur Lazinser Alm wegen Lawinengefahr gesperrt wird.

Nachdem das Dorf Pfelders autofrei ist, kann man mit dem eigenen PKW nur bis zum großen Parkplatz am Dorfeingang fahren. Von dort aus gibt es einen Gratis-Shuttlebus, der in kurzen Abständen zu den verschiedenen Ortsteilen von Pfelders fährt.

Weitere Tipps zum Thema:

Weitere Infos & Unterkünfte im Passeiertal