Skitour zur Rötenspitze

Skitour RötenspitzeDas hochalpine Passeiertal ist ein äußerst beliebtes Gebiet für Skitourengeher und bietet ein weitläufiges Netz an einzigartigen Routen und Touren. Landschaftlich vielfältig finden sich die meisten Touren in Höhen zwischen 1.200 und 3.700 m Meereshöhe.

Eine beliebte Tour in der Ferienregion Meraner Land ist jene, welche zur 2.873 m hohen Rötenspitze führt, die sich auf der Ostseite der Texelgruppe zwischen Pfelderer Tal und Passeiertal erhebt.

Die besten Bedingungen für eine Skitour auf die Rötenspitze herrschen zwischen Januar und Ende April. Die Tour liegt schattseitig und windgeschützt und weist so häufig lange Zeit Pulverschnee auf.

Ausgangspunkt der Skitour ist Pfelders, der Parkplatz bei der Sesselbahn am Ortseingang. Von dort erfolgt der Aufstieg zur Valtmaralm und weiter bis zum Talschluss. In der Folge kommt ein etwas steileres Stück das es zu überwinden gilt und wo man sich links halten soll. Weiter geht es dann durch flacheres Gelände bis hin zum Gipfelaufbau. Der weitere Anstieg, der Gipfelhang, ist wiederum sehr steil, kann aber trotzdem mit den Skiern bis hin zum Gipfel selbst bezwungen werden.

Eckdaten zur Skitour auf die Rötenspitze:
Höhenunterschied: 1.350 m
Zeit: 4,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittelschwere Tour. Achtung, oft auch lawinengefährdet.

Weitere Tipps zum Thema:

Weitere Infos & Unterkünfte im Passeiertal