St. Pankraz – ein Urlaubsziel für Aktive

Wer von Lana Richtung Ulten aufbricht, dem offenbart sich nach nur 12 km der Charme von St. Pankraz, der ersten Ortschaft dieses Urlaubstales bei Meran. Eine malerische Gegend und Sommer wie Winter ein überaus lohnendes Ferienziel.

Welches sind die besten Gründe
für Urlaub in St. Pankraz, in Italien?

  • Die Lage in einem der ursprünglichsten Täler Südtirols
  • Ein bestens markiertes Wanderwegenetz und urige Hütten
  • Intakte Natur, tiefe Wälder und Seen
  • Weil hier aus dem Wasserhahn frisches Quellwasser kommt
  • Skigebiet Schwemmalm in unmittelbarer Nähe
Urlaubsort St. Pankraz

Welches sind die beliebtesten
Unterkünfte in St. Pankraz?

Unterkunftskategorien

Wissenswertes über St. Pankraz auf einem Blick

Auch diese Punkte könnten Sie interessieren, deshalb haben wir hier kurz zusammengefasst: Einwohnerzahl, Meereshöhe, Nachbargemeinden, Ausgaben für Kaffee, Pizza, Bier, Benzin und noch allerhand mehr.

Wie viele Einwohner hat St. Pankraz?
Stand 31.12.2019:  1.542 Einwohner

Wie hoch liegt St. Pankraz?
Das Ortszentrum liegt auf 736 m Meereshöhe. Das gesamte Gemeindegebiet erstreckt sich von 370 – 2.608 m Höhe.

Wie lautet die italienische Bezeichnung von St. Pankraz?
Die italienische Bezeichnung lautet San Pancrazio.

Welches sind die Nachbargemeinden?
Die Nachbargemeinden sind Lana, Laurein, Naturns, Unsere Liebe Frau im Walde-St. Felix, Tisens und Ulten in Südtirol sowie Castelfondo in der Provinz Trient.

Wie lautet die Postleitzahl von St. Pankraz?
Die Postleitzahl lautet: 39010

Wie lautet die Vorwahl von St. Pankraz?
Die Telefonvorwahl lautet: 0473

Wie viel kostet eine Pizza mit Getränk?
Für eine Pizza mit Getränk zahlen Sie circa 7,90 Euro.

Wie viel kostet ein Espresso in einem Café/einer Bar?
Ein Espresso kostet in etwa 1,20.

Wie viel kostet ein Bier in einer Bar/einem Café?
Ein Bier 0,3 kostet circa 2,80 Euro.

Wie viel kostet ein Liter Dieselkraftstoff?
Ein Liter Dieselkraftstoff kostet 1,36 € – Stand Juni 2020.

Wie viel kostet ein Liter bleifreies Benzin?
Ein Liter bleifreies Benzin kostet 1,46 € – Stand Juni 2020.

Alle Preise und Angaben sind Richtpreise und ohne Gewähr.

Wann ist die beste Zeit für Urlaub
in St. Pankraz?

Saftige Wiesen, dichte Wälder, schroffe Berge und im Winter garantiert ordentlich Schnee – ein Urlaubsort, wo man Sommer wie Winter gut aufgehoben ist, und der auch im Frühling und Herbst mit seinen Reizen nicht geizt. Wenn sich ab Ende März rund um Lana die Apfelbäume in ein weißes Blütenmeer verwandeln, können Sie in St. Pankraz noch herrlich Skifahren, und wenn es im Sommer rund um Meran recht heiß wird, genießen Sie hier herrlich frische alpine Luft.

Das Klima im Meraner Land
Sie möchten mehr über das Klima in St. Pankraz und Umgebung erfahren?
Hier geht’s zur Klima-Übersicht.
Sie möchten wissen wie das Wetter in St. Pankraz wird?
Hier geht’s zur aktuellen Wettervorhersage.

Temperaturen in St. Pankraz

MonatJanFebMärzAprilMaiJuni
Maximal-
temperatur (C°)
1410141822
Durchschnitts-
temperatur (C°)
-4-2481216
Minimal-
temperatur (C°)
-9-7-3159
MonatJuliAugSeptOktNovDez
Maximal-
temperatur (C°)
2423191361
Durchschnitts-
temperatur (C°)
18171371-4
Minimal-
temperatur (C°)
111071-5-9

Was Sie in St. Pankraz alles
unternehmen können:

Die Sehenswürdigkeiten

Das „Häusl am Stein“

St. Pankraz

Sie müssen es sich vorstellen: Sie wachen morgens auf, schauen zum Fenster hinaus und alles rund um Ihr Haus herum ist weg. Der Garten, das Haus des Nachbarn, alles weg. Nur Ihr Haus steht noch da. So geschehen im Jahre 1882, als das „Häusl am Stein“ beim Hochwasser der Falschauer nicht von den Wassermassen mitgerissen wurde, sondern unbeschadet überstehen konnte, weil es zufälligerweise auf einem riesigen Felsblock, der nun auf einmal sichtbar wurde, erbaut wurde.

Schloss Eschenlohe

St. Pankraz

Auch wenn die beeindruckende Burgruine von Schloss Eschenlohe, auch Schloss Ulten genannt, nicht öffentlich zugänglich ist, sie bietet eine einzigartige Kulisse und mit den prächtigen Mauern und dem mächtigen Bergfried ein äußerst beliebtes Fotomotiv. Schloss Eschenlohe befindet sich kurz vor St. Pankraz auf einer Waldkuppe am Zusammenfluss von Falschauer und Hagenbach.

Kirchlein St. Helena

St. Pankraz

Es ist weithin sichtbar, das St. Helena Kirchlein, denn es steht auf einem 1.532 m hohen Waldhügel. Erstmals wurde es im Jahre 1338 urkundlich erwähnt, oftmals umgebaut und im Jahre 1698 vom Trientner Bischof eingeweiht. Sehenswert vor allem der Barockaltar und die Marienstatue. Erreichbar ist das Kirchlein über einen schönen Wanderweg.

Pfarrkirche St. Pankraz

St. Pankraz

Hier, wo heute die Pfarrkirche von St. Pankraz steht, stand einst die älteste Kirche des Ultentals. Noch erhalten sind einige Reste der alten Langhausmauern. Umgebaut wurde die alte Kirche bereits im Jahre 1338, im 15. Jh. wurde sie durch Chor und Einwölbung des Langhauses ergänzt, um 1890 wurde das Innere neugotisch ausgestattet. Besonders sehenswert sind das Spitzbogenportal, der Hochaltar, die gotische Madonna am rechten Seitenaltar, die Heiligenfiguren an den Kirchentüren und das Ziffernblatt der Turmuhr.

Ultner Talmuseum

St. Nikolaus

Im Jahre 1827 als Volksschule von St. Nikolaus mit Lehrerwohnung erbaut, blieb das Gebäude über 100 Jahre lang ohne bauliche Veränderungen. 1973 wurde hier dann das Ultner Talmuseum eröffnet, das durch bäuerliche Geräte, Handwerksgegenstände, Schriften und andere Ausstellungsstücke einen guten Einblick in das einstige bäuerliche Kulturgut bietet.

Entfernung ab St. Pankraz: 14,3 km

Öffnungszeiten
März – April
So: 10:00 – 12:00 Uhr / 15:00 – 17:00 Uhr
Mai – Oktober
Di + Fr: 11:00 – 12:00 Uhr / 15:00 – 17:00 Uhr
So: 10:00 – 12:00 Uhr / 15:00 – 17:00 Uhr

Nationalparkhaus Lahnersäge

St. Gertraud

Hier ist das Besucherzentrum des Stilfser Joch Nationalpark im Ultental untergebracht und bietet eine virtuelle Wanderung durch die Lebensräume des Nationalparks Stilfserjoch. Erfahren Sie hier, in der alten Säge, die bis in die 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, aktiv war, viel Wissenswertes über das Schutzgebiet.

Entfernung ab St. Pankraz: 18 km

Öffnungszeiten
27.12.2019 – 31.03.2020
Di – Sa: 09:30 – 12:30 / 14:30 – 17:30 Uhr
02.05.2020 – 31.10.2020
Di – Sa: 09:30 – 12:30 / 14:30 – 17:30 Uhr

Die Ultner Urlärchen

St. Gertraud

Es sind drei Lärchen, jene die bei St. Gertraud im Ultental stehen, und als die ältesten Nadelbäume Europas gelten. Über 2000 Jahre sollen sie alt sein. Gekennzeichnet von Sturm und Wetter, hat die dickste Lärche unter ihnen mit einem Stammumfang von 8,34 m den Wipfel bereits eingebüßt und ebenso die Lärche mit der großen Stammhöhle, ist schon vor langer Zeit in einer Höhe von sechs Metern geborsten. Sehenswert sind sie aber dennoch.

Entfernung ab St. Pankraz: 18,7 km

Dokumentationszentrum Culten

St. Walburg

Aufgeteilt auf drei Bereiche bietet das im Jahre 2018 eröffnete Dokumentationszentrum „Culten“ einen Einblick in das Leben in der Stein-, Bronze- und Eisenzeit, in ein Wirtschaftshaus, das im 15. Jh. erbaut und im 20. Jh. noch bewohnt war, und in den typischen Außenbereich, terrassenförmig angelegt und mit Ultner Kulturpflanzen bebaut.

Entfernung ab St. Pankraz: 5,6 km

Öffnungszeiten
11.04. – 31.10.2020
10:00 – 12:00 / 14:00 – 18:00 Uhr
Ruhetag: Montag & Dienstag

Erlebnis Kränzelhof

Tscherms

20.000 m² groß ist die Fläche, auf denen sich die 7 Gärten im Kränzelhof in Tscherms präsentierten. Spazieren Sie durch den Garten der Liebe, durch den Garten des Vertrauens, den Garten der Sinnlichkeit oder den Yin & Yang Garten, um nur einige Gartenanlagen zu nennen. Betreten Sie den Labyrinthgarten, suchen Sie den Ausgang und versäumen Sie zum Schluss nicht einen Besuch im historischen Weinkeller.

Entfernung ab St. Pankraz: 13,9 km

Die Wanderungen

Naturlehrpfad Eschenlohe

Im Dorfzentrum von St. Pankraz trifft man bereits auf die ersten Wegweiser zum Naturlehrpfad, der zuerst steil bergan zur Siedlung Widumanger und dann absteigend zum Kirchbach führt. Weiter führt der Weg zum Moarhofwaal, durch Laubwald und Wiesen hindurch bis zum „Holznergraben“ und über die Zufahrtsstraße zum Holzneregghof. Danach bergab zur Hauptstraße, diese überqueren und über die alte Ultner Straße bis zum Schloss Eschenlohe. Hier endet der Naturlehrpfad. Zurück über denselben Weg oder mit dem Linienbus (Haltestelle etwas talauswärts, direkt an der Hauptstraße). 16 Übersichtstafeln entlang des Weges geben Einblick in Kultur und Tradition des Tales.

Der Locherer Waalweg

Etwa 2 km nach dem Vordermannhof (Anfahrt vom westlichen Dorfende) beginnt der Weg Nr. 5A, der durch Wiesen hinaufführt zum Sattel zwischen dem Kirchhügel von St. Helena und dem Berghang. Vom Sattel über Weg Nr. 8 hinauf zum Forstweg und weiter bis zur Markierung Nr. 9. Dieser folgend, auf dem Waalsteig, hinein ins Kirchbachtal, dann absteigend zur Mariolbergalm und auf dem Güterweg talauswärts bis man erneut auf den Weg Nr. 8 trifft. Über diesen zurück zum Ausgangspunkt.

Auf die Naturnser Hochwart

Vom Parkplatz bei St. Helena Weg Nr. 9A zur Mariolbergalm, dann Weg Nr. 3 taleinwärts zur Weggabelung, und, immer auf Nr. 3 verbleibend, bis zur Äußeren Falkomaialm.  Dem Steig Nr. 3 ostwärts folgend aufwärts zum Westgrad und über diesen zum Gipfelkreuz der Naturnser Hochwart auf 2.608 m Meereshöhe. Abstieg wie Aufstieg.

Zur Mariolbergeralm

Ab St. Pankraz den Weg Nr. 3 in das Kirchbachtal nehmen und am Bach entlang wandern bis zur Obersäge. Dann links abbiegen und zur Mariolbergeralm weiterwandern.

Zum Falkomaisee

In der Nähe des Inneren Kaserbachhof parken und von dort zur Mariolbergalm wandern, dann auf Weg Nr. 3A weiter zur Inneren Falkomaialm und über den teils ausgesetzten, aber gesicherten Steig Nr. 1 hinauf zum Falkomaisee auf 2.164 m Meereshöhe. Zurück über den markierten Steig in östliche Richtung zur Äußeren Falkomaialm, weiter zu einer alten Almhütte und über Weg Nr. 3 durch das Kirchbachtal zum Ausgangspunkt zurück.

Auf den Laugen

Ab dem kleinen Weiler Mitterbad (961 m) über Weg Nr. 8 südwärts recht steil, am Laugenhof vorbei, und auf Weg 8A weiter zur Laugner Alm wandern und zum Laugenjöchl auf 2050 m Meereshöhe. Die Markierung 8A führt dann weiter bergan auf den begrasten Gipfelgrad bis zum Gipfelkreuz. Der Abstieg erfolgt wie der Aufstieg.

Zu den Drei Seen im Kirchbachtal

Ab St. Helena den Forstweg 9A zur Mariolbergalm und von dort über Weg Nr. 3 weiter, dem Bach entlang, zur Inneren Falkomaialm. Markierung Nr. 8 führt zunächst zum Unteren See (2.442 m), an einer Hirtenhütte vorbei zum Plombodensee (2.488 m) und schließlich noch zum Kleinen See (2.501 m). Zurück über dieselbe Route.

St. Pankraz – St. Helena

Ab St. Pankraz hinauf zum oberen Dorfrand, der Markierung 5 und der Beschilderung „St. Helena“ folgend, in westliche Richtung zum Vordermannhof an der Ultner Sonnenbergstraße entlang. Bis hierher wandern Sie gut 1 Stunde, können eventuell aber auch mit dem Auto hier parken. Weg Nr. 5 führt dann weiter, meist durch Waldhänge hinauf auf 1.532 m Höhe, zum Kirchlein St. Helena. Zurück über denselben Weg.

Zur Stafleralm

Vom oberen Dorfrand in St. Pankraz der Wegmarkierung Nr. 3 folgen, durch das Kirchbachtal hindurch bis rechts der Steig 6A abzweigt. Über diesen bergan zum Gamphof und dann über Steig Nr. 6 steil hinauf zur Stafler Alm (1.886 m Höhe). Über den beschriebenen Aufstiegsweg auch wieder retour.

Ultner Talweg

Ab St. Pankraz den Hinweisschildern „Ultner Talweg“ folgen, zunächst etwas ansteigend, an Höfen vorbei zu den Höfen Inner- und Außerhillebrand. Danach nur mehr leicht ansteigend, durch Wiesen und Wald, vorbei an den Höfen Fuchsen, Eben, Unter- und Innerdurach und leicht abwärts nach St. Walburg. Immer der Beschilderung „Ultner Talweg“ taleinwärts folgen und nach der Straßenüberquerung vor dem Staudamm zur Falschauer wandern und dem Talweg entlang des Baches bis zum Pankrazer Stausee zurückwandern. Von dort dann, vorbei am „Häusl am Stein“ und zurück ins Dorf.

Die Radtouren

Ultner Sonnenhang

Von St. Pankraz aus taleinwärts über die Hauptstraße bis St. Walburg. Dabei sind einige Tunnels zu durchfahren, also Licht nicht vergessen. In St. Walburg rechts bergan zur Pfarrkirche, der Straße folgend, an einzelnen Bauernhöfen vorbei bis zur Abzweigung St. Helena. Von dort hinunter ins Kirchbachtal und nach St. Pankraz zurück.

Zur Mariolbergalm

Ab St. Pankraz zunächst taleinwärts bis zur Abzweigung nach St. Helena. Hier rechts abbiegen und nach etwa 8 km die Abzweigung zur Mariolbergalm nehmen. Am Parkplatz vorbei und über den Forstweg bis zur Alm. Zurück nach St. Pankraz über dieselbe Strecke.

Panoramatour St. Pankraz

Taleinwärts bis zur Weggabelung Buchen / Mitterbad fahren. Links abbiegen, der Bergstraße bergauf folgen bis zu den letzten Hofstellen der Buchen. Hier über den schattigen Forstweg, der das Tal quert, weiterfahren bis zur nächsten Gabelung. Rechts bergauf zum Hofschank Pfrolln fahren. Zurück nach St. Pankraz zunächst das Stück vom Hofschank zur Gabelung retour fahren, dann rechts der Straße Richtung St. Pankraz folgen bis zur Brücke am Ende der Talfahrt. Diese überqueren, rechts abbiegen und in leichter Steigung nach St. Pankraz zurückfahren.

Rennradtour Brezer Joch

Über die Hauptstraße talauswärts nach Lana und von dort aus hinauf auf den Gampenpass. Die Gampenstraße immer weiter bis nach St. Felix, dann Richtung Fondo im Trentino. Etwas vor der Ortschaft rechts abbiegen nach Castelfondo. Über die Staatsstraße weiter hinauf auf das Brezer Joch, von dort nach Laurein, Proveis und den Anstieg hinauf zum Hofmahdjoch. Hinunter ins Ultental und rechts talauswärts nach St. Pankraz.

Rennradtour Mendelpass – Brezer Joch - Hofmahdjoch

Talauswärts nach Lana und über den Radwag bis nach Eppan, zum Radshop Sanvit. Den Radweg verlassen, die Hauptstraße weiterfahren und rechts ab auf den Mendelpass. Hinunter nach Fondo, weiter nach Castelfondo und über das Brezer Joch nach Laurein und Proveis. Es folgt der Anstieg hinauf auf das Hofmahdjoch und danach geht es bergab ins Ultental und nach St. Pankraz zurück.

Die Skigebiete

Skigebiet Meran 2000

Saison: 05.12.2020 – 05.04.2021
Pistenkilometer: 40
Anzahl Lifte: 7

Entfernung von St. Pankraz:  22,8 km

Skigebiet Schwemmalm

Saison: 05.12.2020 – 11.04.2021
Pistenkilometer: 25
Anzahl Lifte: 7

Entfernung von St. Pankraz:  10,5 km

Skigebiet Vigiljoch

Saison: 25.12.2020 – 07.03.2021
Pistenkilometer: 5
Anzahl Lifte: 4

Entfernung von St. Pankraz: 11,7 km

Skigebiet Pfelders

Saison: 05.12.2020 – 11.04.2021
Pistenkilometer: 18
Anzahl Lifte: 4

Entfernung von St. Pankraz:  56,4 km

Skigebiet Schnalstaler Gletscher

Saison: 18.09.2020 – 02.05.2021
Pistenkilometer: 35
Anzahl Lifte: 11

Entfernung von St. Pankraz:  59,4 km

Die Veranstaltungshighlights von
St. Pankraz und Umgebung

Löwenzahnwochen am Deutschnonsberg

Wann: 18.04. – 10.05.2020

Gondeldinner: Genuss zwischen Berg und Tal - Kabinenbahn Schwemmalm

Wann: 24.06.2021

Pankrazer Bergtisch

Wann: 02.07.2021

Almfest auf der Schwemmalm

Wann: 14.07.2019

Ultner Höfelauf

Wann: 25.07.2021

Südtiroler Krapfenfest

Wann: 05.09.2021

Radicchiotage am Deutschnonsberg

Wann: 20.09. – 06.10.2019

Ultner Lammwochen

Wann: 19.09. – 04.10.2020

Ultner Wildwochen

Wann: 06.10 – 21.10.2019

Sterntaler Weihnachtsmarkt in Lana

Wann: 28.11. – 31.12.2020

Einige Urlaubsstimmen aus St. Pankraz …

Winterurlaub hier im Ultental verbracht. Im Skigebiet Schwemmalm. Schnee ohne Ende.

Kathrin aus Würzburg

Schöne Naturlandschaft. Viele Wanderwege. Eine Besonderheit ist das Häusl am Stein, so ein kleines altes Haus das auf einem Felsen steht. Der Fels wurde vom Bach ausgeschwemmt und das Haus blieb stehn.

Sigistberg und Johanna, Karlsruhe

Kleine Ortschaft. Hat uns gut gefallen. Waren im Winter hier. Zur Schwemmalm wars nicht weit und auch in Lana ist man schnell und kann mal Skigebiet Vigiljoch fahren zur Abwechslung.

Bastian W. aus Homburg

Fragen zu St. Pankraz,
die sich andere Reisende häufig stellen:

  • Wie weit ist es von St. Pankraz bis nach Meran?

    Von St. Pankraz bis in das Zentrum von Meran sind es 21,3 km.

  • Was muss ich tun, damit ich im Stausee von St. Pankraz fischen kann?

    Sie benötigen einen gültigen Fischerschein (Typ B für italienische Staatsbürger, Typ D für Gäste aus dem Ausland) sowie eine Fischwasserkarte – Tageskarte. Diese sind in St. Pankraz im „Gasthaus zu Wasser“ erhältlich.

  • Gibt es einen Bus bis nach Lana?

    Ja, es verkehren öffentliche Buslinien. Vom Zentrum St. Pankraz aus dauert eine Fahrt bis nach Lana circa 20 Minuten.

  • Wie lang hat im Herbst die Kabinenbahn zur Schwemmalm geöffnet?

    Bis Mitte Oktober ist die Kabinenbahn Schwemmalm täglich in Betrieb.

  • Gilt die Seilbahnkarte Meraner Land auch bei der Schwemmalm?

    Ja. Die Karte gilt für insgesamt 14 Aufstiegsanlagen im Meraner Land. Gültig ist die Karte für einen Zeitraum von 6 Tagen ab der ersten Entwertung. Sie erlaubt es innerhalb dieser Tage an 4 Tagen die Aufstiegsanlagen zu nutzen.
    Ab der ersten Entwertung hat sie eine Gültigkeit von 6 Tagen, wobei sie an 4 Tagen genutzt werden kann.

Weitere Top-Themen für Ihren Urlaub
in St. Pankraz