Ulten – so unfassbar schön

Ulten ist unfassbar schön. Das ganze Tal, die majestätischen Berge und Gipfel, die lieblichen Dörfer, die malerische Lage und die traumhaften Aussichten. Hier werden Wintermärchen wahr, hier erfüllen sich alle Sommerträume.

Welches sind die besten Gründe
für Urlaub im Ultental, in Italien?

  • Ultental: urig, ursprünglich, unberührt
  • Nationalpark Stilfser Joch mit seiner Tier- und Pflanzenwelt
  • Schwemmalm, das schneesichere Skigebiet
  • Wandergebiet par excellence
  • Urlärchen, Höfeweg, Talmuseum
Wandern in Ulten

Welches sind die beliebtesten
Unterkünfte in Ulten?

Unterkunftskategorien

Wissenswertes über Ulten auf einem Blick

Fakten zu Ulten – kurz zusammengefasst: Einwohnerzahl, Meereshöhe, Nachbargemeinden, Richtpreise für Pizza, Bier und Diesel. Eine schnelle Übersicht!

Wie viele Einwohner hat Ulten?
Stand 31.12.2018: 2.896 Einwohner

Wie hoch liegt Ulten?
Der Hauptort St. Walburg liegt auf 1.190 m Meereshöhe. Das gesamte Gemeindegebiet erstreckt sich von 898 – 3.439 m Höhe.

Wie lautet die italienische Bezeichnung von Ulten?
Die italienische Bezeichnung lautet Ultimo.

Welche sind die Fraktionen von Ulten?
Die Fraktionen sind: St. GertraudSt. Nikolaus, Kuppelwies und St. Walburg.

Welches sind die Nachbargemeinden von Ulten?
Die Nachbargemeinden sind Kastelbell-Tschars, Latsch, Laurein, Martell, Naturns, Proveis und St. Pankraz in Südtirol. Auf Trientner Seite sind es die Gemeinden Bresimo, Rabbi und Rumo.

Wie lautet die Postleitzahl von Ulten?
Die Postleitzahl lautet: 39016

Wie lautet die Vorwahl von Ulten?
Die Telefonvorwahl lautet: 0473

Wie viel kostet eine Pizza mit Getränk?
Für eine Pizza mit Getränk zahlen Sie circa 8,20 Euro.

Wie viel kostet ein Espresso in einem Café/einer Bar?
Ein Espresso kostet in etwa 1,20.

Wie viel kostet ein Bier in einer Bar/einem Café?
Ein Bier 0,3 kostet circa 2,90 Euro.

Wie viel kostet ein Liter Dieselkraftstoff?
Ein Liter Dieselkraftstoff kostet 1,36 € – Stand Juni 2020.

Wie viel kostet ein Liter bleifreies Benzin?
Ein Liter bleifreies Benzin kostet 1,46 € – Stand Juni 2020.

Alle Preise und Angaben sind Richtpreise und ohne Gewähr.

Wann ist die beste Zeit für Urlaub im Ultental?

Der Sommer und der Winter sind in Ulten gleichermaßen schön. Der Nationalpark Stilfser Joch mit seinen imposanten Dreitausendern, der nahezu unberührten Natur, den prächtigen Almwiesen und den romantischen Almhütten bietet alles, was das Wanderherz begehrt und sorgt für unvergessliche Erlebnisse. Im Winter sorgt das Skigebiet Schwemmalm für eine spannende Zeit und für Schneevergnügen ohne Ende. Und wer die Umgebung nicht auf Skiern erkunden möchte, der kann sich bei einer romantischen Schneeschuhwanderung durch die tief verschneite Winterlandschaft entspannen.

Das Klima im Meraner Land
Sie möchten mehr über das Klima in Ulten und Umgebung erfahren?
Hier geht’s zur Klima-Übersicht.
Sie möchten wissen wie das Wetter in Ulten wird?
Hier geht’s zur aktuellen Wettervorhersage.

Temperaturen in Ulten

MonatJanFebMärzAprilMaiJuni
Maximal-
temperatur (C°)
-138121720
Durchschnitts-
temperatur (C°)
-6-3261114
Minimal-
temperatur (C°)
-11-9-4-147
MonatJuliAugSeptOktNovDez
Maximal-
temperatur (C°)
232217114-1
Durchschnitts-
temperatur (C°)
1616116-1-6
Minimal-
temperatur (C°)
9950-6-10

Was Sie in Ulten alles unternehmen können:

Die Sehenswürdigkeiten

Dokumentationszentrum Culten

St. Walburg

Archäologische Fundstücke bewundern, viel Interessantes über das Leben in der Ur- und Frühgeschichte der Menschen im Ultental erfahren, einen Brandopferaltar aus der Nähe bewundern oder die ältesten noch erhaltenen Südtiroler Wattkarten anschauen – Sie werden sehen, ein Besuch des Dokumentationszentrum Culten in St. Walburg, wird Ihnen gefallen.

Öffnungszeiten
11.04. – 31.10.2020
10:00 – 12:00 / 14:00 – 18:00 Uhr
Ruhetag: Montag & Dienstag

Ultner Talmuseum

Ulten

Es ist ein historisches Schulhaus, das Ultner Talmuseum, in dem man allerlei Schätze aus der guten alten Zeit gesammelt und sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat. Alltagsgegenstände aus dem bäuerlichen Leben von früher, verschiedene Andenken an Otto von Bismarck, der sich hier verliebte oder zum Beispiel auch die Wanderstiefel von Kaiserin Sissi. Machen Sie nicht nur einen Ausflug nach St. Nikolaus, sondern gleichzeitig auch einen Ausflug in vergangene Zeiten.

Entfernung ab Hauptort St. Walburg: 8,3 km

Öffnungszeiten
März – April
So: 10:00 – 12:00 Uhr / 15:00 – 17:00 Uhr
Mai – Oktober
Di + Fr: 11:00 – 12:00 Uhr / 15:00 – 17:00 Uhr
So: 10:00 – 12:00 Uhr / 15:00 – 17:00 Uhr

Die Ultner Urlärchen

St. Gertraud

Auf der rechten Talseite kurz vor St. Gertraud stehen sie: die wuchtigen Ultner Urlärchen, rund 2000 Jahre alt. Es sind die ältesten Nadelbäume Europas, über 30 m hoch und teilweise mit einem Stammumfang von 8 m. Der Spaziergang, nicht mehr als eine halbe Stunde dorthin, lohnt auf alle Fälle.

Entfernung ab Hauptort St. Walburg: 13,2 km

Nationalparkhaus Lahnersäge

St. Gertraud

Ideal um einen umfassenden Einblick in den Nationalpark Stiflserjoch zu bekommen: das Nationalparkhaus Lahnersäge in St. Gertraud. Interessantes Detail am Rande: hier können Sie auch noch das Schneiden von Baumstämmen an einer restaurierten wasserbetriebenen Säge verfolgen.

Entfernung ab Hauptort St. Walburg: 12,4 km

Öffnungszeiten
27.12.2019 – 31.03.2020
Di – Sa: 09:30 – 12:30 / 14:30 – 17:30 Uhr
02.05.2020 – 31.10.2020
Di – Sa: 09:30 – 12:30 / 14:30 – 17:30 Uhr

Das „Häusl am Stein“

St. Pankraz

Sehenswert und kurios: das „Häusl am Stein“ in der Nähe von St. Pankraz. Die Geschichte dazu, klingt, na ja, wie ein unglaubliches Märchen: ein Unwetter wütend, entlang des Ultner Baches, der Falschauer, stehen mehrere Häuser, alle werden mitgerissen, nur dieses eine Häusl bleibt stehen. Zufall? Schicksal? Das Häuschen wurde einst auf einem riesigen Felsblock erbaut, der nach dem Unwetter auf einmal sichtbar wurde.

Entfernung ab Hauptort St. Walburg: 9,1 km

Schloss Eschenlohe

St. Pankraz

Die Burgruine von Schloss Eschenlohe ist eines der beliebtesten Fotomotive im Ultental und befindet sich auf einer Waldkuppe kurz vor St. Pankraz, dort wo der Hagenbach in die Falschauer mündet. Obwohl nicht öffentlich zugänglich, also nur von außen zu besichtigen, ist ein Spaziergang hin zu den Resten der Ringmauer, ein Muss beim Urlaub in Ulten.

Entfernung ab Hauptort St. Walburg: 11,1 km

Die Pfarrkirchen

Ulten

Immer sehenswert: die Pfarrkirchen in den einzelnen Ortschaften von Ulten. Jene von St. Pankraz steht heute zum Besipiel dort, wo sich früher die älteste Kirche des Tales befand. Sehenswert besondere ihre Turmuhr und die Heiligenfiguren auf den Kirchentüren. Der Standort der Pfarrkirche von St. Walburg, ein kleiner Hügel am Dorfrand, geht auf ein früheres Heiligtum zurück, Turm und Apsis stammen aus dem 12. Jahrhundert. Um 1338 wurde die Pfarrkirche von St. Nikolaus erstmals erwähnt. Heute ist ihr Flügelaltar (neugotisch) mit wunderschönen Figuren geschmückt. Entstanden im 14. Jh., umgebaut im 17. Jh. – so zeigt sich die Pfarrkirche St. Gertraud. Das Fragment des Christopherus am Turm, stammt aus dem 15. Jh.

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Meran

Ein Muss: beim Urlaub in Ultental den Gärten von Schloss Trauttmansdorff einen Besuch abstatten. Egal ob im Frühling, im Sommer oder im Herbst, die Terrassengärten und die unzählig verschiedenen Landschaften, begeistern zu jeder Jahreszeit. Sie sind wahrlich einzigartig. Deshalb, planen Sie unbedingt einen Ganztagesausflug dafür ein!

Entfernung ab Hauptort St. Walburg: 25 km

Start Gartensaison: 29.05.2020

Meran

Meran

Ein Abstecher in die Kurstadt Meran ist Pflicht beim Urlaub in Ulten. Schlendern Sie durch die Lauben, die gekennzeichnet sind durch schöne Erker und Fassaden. Das ist ohnehin der beste Ausgangspunkt für einen Einkaufsbummel. Versäumen Sie es nicht, im Anschluss daran auch das Steinach-Viertel, das älteste Viertel von Meran, zu bewundern und die Pfarrkirche zum Hl. Nikolaus. Ebenso die Promenaden, die Freiheitsstraße und das Kurhaus gehören beim Ausflug nach Meran mit ins Programm. Am Ufer der Passer übrigens, auf der Höhe der Therme, können Sie direkt zum Flussufer absteigen. Schön angelegte Terrassen laden hier ein zu einer gemütlichen Rast.

Entfernung ab Hauptort St. Walburg: 27 km

Die Therme Meran

Meran

52.000 m² groß ist der Thermenpark, 25 Pools erwarten Sie hier, eine Saunalandschaft die ihresgleichen sucht, die Möglichkeit für wohltuende Anwendungen im Spa und ein Bistro mit feinen und frischen Gerichten – und das alles mitten in der Stadt. Perfekt für die kleine Auszeit vom Alltag bzw. für einen etwas anderen Urlaubstag.

Entfernung ab Hauptort St. Walburg: 27 km

Die Wanderungen

Umrundung Zoggler Stausee

Eine Wanderung für die ganze Familie. Zunächst geht es über den 500 m langen Staudamm und dann taleinwärts, über den Kneippoasen-Weg bis an das Seeende. Hier die Falschauer überqueren und zum Ausgangspunkt zurückwandern.

Rundweg Schwemmalm

Rauf mit der Kabinenbahn auf den Berg zum Wandern. Von der Bergstation Schwemmalm ist die Almwirtschaft Außerschwemm in nur wenigen Gehminuten erreicht. Und auch anschließend geht es gemütlich weiter, am sonnigen Berghang entlang. Immer wieder laden Holztische und Sitzmöglichkeiten ein zu einer kleinen Rast. Auf halber Strecke, bei der Weggabelung, links etwas steil bergab in einen lichten Lärchenwald und von dort dann wieder etwas ansteigend zur Innerschwemm Alm. Über einen breiten Wanderweg geht es zurück zur Bergstation. Übrigens: der gesamte Höhenrundweg ist kinderwagentauglich und sowohl bei der Inner- als auch bei der Außerschwemmalm gibt es Kinderspielplätze.

Sunnseitnweg

St. Walburg ist Ausgangspunkt für diese Wanderung, die zunächst über die Mitterhoferbergstraße in Richtung Marschnellam/Peilstein führt. Vorbei an der zweiten Kehre geht es über den Wanderweg etwas steiler hinauf zu den Wiesen des Breitenberghofes und durch die Hofstelle hindurch und links in den Sunnseitnweg hinein. Nun geht es, durch Wiesen und Wälder weiter bis zu mehreren Sitzgelegenheiten an einer großen Felswand. Dem Weg weiter folgend geht es in den Graben des Marschnellbachs, dieser wird überquert und man erreicht den Dorfhof. Hier gilt es nun den Sunnseitnweg zu verlassen und über den Weg mit der Markierung Nr. 4 nach St. Walburg zurück zu wandern.

Zur Kuppelwieser Alm

Ab der Bergstation Schwemmalm auf Steig Nr. 6 leicht aufwärts in nördliche Richtung und dann über Weg Nr. 5 und 5b bergab zur Kuppelwieser Alm. Eine einfache Familienwanderung mit wunderschönen Ausblicken auf den Hohen Dieb und das Hasenrohr. Zurück führt derselbe Weg.

Ultner Höfeweg

Ausgehend vom Zoggler Stausee in Kuppelwies der Beschilderung „Ultner Höfeweg“ folgen und auf der orografisch linken Seite taleinwärts wandern, an St. Nikolaus vorbei bis nach St. Gertraud. Zurück geht es dann auf der anderen Talseite, vorbei sogar an den Ultner Urlärchen, und immer der Beschilderung folgend bis zum Zoggler Stausee.

Auf den Nagelstein

Weg Nr. 101 führt vom Weissbrunner Stausee am südlichen Seeufer herum und dann, auf steilem Weg hinauf zur Fiechtalm und weiter zum kleinen Fiechtsee. Auf derselben Markierung verbleibend geht es links weiter zum felsigen Nordgrat und nun auf Weg Nr. 109 in Serpentinen hinauf zum Gipfelkreuz am Nagelstein auf 2.469 m Meereshöhe. Der Abstieg erfolgt wie der Aufstieg.

Seenrundwanderung im Ultner Talschluss

Vom Weißbrunner See über Weg Nr. 140 zur Höchsterhütte (2.561 m), knapp oberhalb des Grünsee mit seiner 423 m langen und 53 m hohen Staumauer. Unterhalb der Hütte führt Weg Nr. 12 über den Staudamm und in einer knappen Stunde zum Langsee (2.340 m). Hinter diesem See liegen noch zwei weitere Seen, der Pludersee und der Schwarzsee. Der Weg dorthin ist zwar nicht beschildert, aber einfach den Zuflüssen des Langsees folgend und man erreicht auch diesen in etwa einer Stunde Gehzeit. Beim Langsee zurück, Weg Nr. 107 über die Weißbrunnalmen an drei kleineren Seen vorbei bis kurz vor dem Fischersee (2.068 m), wo der Weg Nr. 103 dann abzweigt und zurück zum Ausgangspunkt führt.

Ultner Talweg

Der Beschilderung „Ultner Talweg“ folgend, geht es ab St. Pankraz, an einigen Höfen vorbei, leicht ansteigend zu den Höfen Inner- und Außerhillebrand. Einmal diese zwei Höfe erreicht, geht die Wanderung nur mehr mit geringem Höhenunterschied weiter und führt von Hof zu Hof bis nach St. Walburg. Hier heißt es, unterm Staudamm die Straße zu überqueren und der Falschauer entlang talauswärts zu wandern, vorbei am Pankrazer Stausee bis nach St. Pankraz.

Auf den Gleck

Vom Parkplatz oberhalb des Weißbrunnsees zunächst über Weg Nr. 140 taleinwärts bis zur Holzbrücke. Diese überqueren und über Wegmarkierung 103 zur Weide am Fischersee wandern. Ab hier Wegmarkierung 107, die bergauf zur Oberen Weißbrunnalm (nicht bewirtschaftet) führt. Vorbei an mehreren Bergseen geht es nun weiter bis zum Schwarzsee, der auf 2.544 m Meereshöhe liegt. Hier startet der steile Gipfelanstieg zum Schwarzen Joch und führt dann über Weg Nr. 145 links über einen Grat zum Gipfelkreuz am Gleck. Zurück geht es über die Aufstiegsroute.

Zum Hochwartsee

Den Staudamm überqueren und dann Weg Nr. 20 ordentlich ansteigend durch Wald bergan zur Seegrubenalm und über begrastes Berggelände hinaus zum Hochwartsee auf 2.193 m Meereshöhe. Zurück geht es zunächst auf dem Hinweg bis zur Alm, dann über den Höhenweg Nr. 23 in östliche Richtung zur Pfandlam und von dort auf Steig Nr. 27 zum Zoggler Stausee zurück.

Die Radtouren

Ultner Sonnenhang

Taleinwärts über die Hauptstraße von St. Pankraz bis St. Walburg. Dort hinauf zur Pfarrkirche, der Straße folgend, an einigen Bauernhöfen vorbei bis zur Abzweigung St. Helena. Von dort dann bergab und durch das Kirchbachtal nach St. Pankraz zurück.

Rundtour St. Walburg –
St. Gertraud

Von St. Walburg über die Hauptstraße zum Zoggler Stausee, die Staumauer überqueren und taleinwärts radeln bis St. Nikolaus. Links weiterradeln und etwas bergan zum Buschenschank Falschauerhof. Die Straße weiter, über den Forstweg in den Höfeweg abbiegen und diesen bis zu den Ultner Urlärchen folgen.  Danach den Weg hinunter zum Innerlahnerhof nehmen, an der Pfarrkirche von St. Gertraud vorbei und über die Hauptstraße bis nach St. Nikolaus zum Ultner Talmuseum. Hier rechts auf den Ultner Höfeweg und diesem bis Kuppelwies folgen. Das letzte Stück über die Hauptstraße zurück zum Ausgangspunkt.

Zur Marschnellalm

Ab Zoggler Stausee die Hauptstraße ein kurzes Stück Richtung St. Walburg, bis zum Steinbach. Hier links abbiegen und über die Mitterhoferbergstraße bergan nach Schweinsteig und weiter zur Marschnellalm. Über Weg Nr. 4B geht es bergab zur Riemer Bergl Alm. von dort über Weg Nr. 4 zum Larcherberg und weiter zum Pircherhäusl. Von hier führt der alte Dorfweg zum Ausgangspunkt zurück.

Zur Fiechtalm

Ab der Lahnersäge in St. Gertraud die Landesstraße taleinwärts, über viele Serpentinen, bis zum Weißbrunner Stausee.  Am See entlangradeln und über die Forststraße, unterhalb der Jausenstation Knödelmoidl, den See umrunden und am Ende des Sees der Beschilderung “Fiechtalm” folgen. Zurück geht es entlang derselben Strecke.

Zum Arzkarsee

Ab Kuppelwies talauswärts und über die ehemalige Zufahrtsstraße ins Skigebiet Schwemmalm bergan zur Kuppelwieser Alm fahren, die auf knapp 2.000 m Meereshöhe liegt. Einmal bei der Alm angelangt beginnt ein Forstweg der hinauf zum Arzkar-Stausee, bis zur südlichen Staumauer führt. Zurück bis zur Steinrastalm auf derselben Strecke. Dort dann rechts über Weg Nr. 11 zum Weiler St. Moritz und dann auf der schmalen Straße hinunter nach St. Nikolaus. Über die Landesstraße zum Ausgangspunkt zurück.

Talfahrt Schwemmalm – Kuppelwies

Die Auffahrt geht bequem mit der Umlaufbahn Schwemmalm. Oben angekommen dann zur Außerschwemmalm und über die Forstwege 6 und 6B talwärts bis St. Moritz zum kleinen Kirchlein. Dem Forstweg hinter dem Kirchlein weiter folgen bis zum Gasthof Weiberhimmel wo der Aufstieg zur Steinrastalm beginnt. Diesen Weg geht es bergan bis zum Starthaus der Winterrodelbahn, unterhalb der Alm. Für etwa 1,5 km die Rodelbahn hinunter fahren, und beim Gasthaus angekommen die Straße weiter talwärts zur Brücke, diese überqueren, vorbei an einer Höfegruppe und kurz danach links nach Kuppelwies.

Larcherberger Almentour

Beim Parkplatz der Talstation Schwemmalm starten wir diese Tour, fahren taleinwärts zur Holzbrücke, überqueren den Bach, radeln über den Seeweg talauswärts zum Staudamm, überqueren diesen und fahren auf der anderen Talseite bergauf Richtung Larcherberg. Nach circa 4,5 km biegen wir rechts ab, fahren an den Parkplätzen vorbei und biegen vor dem ersten der Riemhöfe links auf die Forststraße ab, die zur Riemberglalm führt. Von hier führt ein recht anspruchsvoller Singletrail weiter zur Kühbergalm, markiert mit der Nr. 4b. Über die Forststraße geht es dann Richtung Tal, an der Larcherberger Säge vorbei, bis nach Kuppelwies.

Gampenpass – Brezerjoch – Hofmahdjoch

Von St. Waburg geht es mit dem Rennrad talauswärts bis nach Lana. Hier rechts hoch auf den Gampenpass, von dort hinunter nach Fondo, erneut bergan und über Proveis und das Brezerjoch bis nach Laurein. Der letzte Aufstieg steht nun an, er führt von Laurein auf das Hofhmadjoch und dann hinunter, zurück nach Ulten.

Riemerbergl Alm mit Singletrail

Die Talstation der Umlaufbahn Schwemmalm ist Ausgangspunkt dieser anspruchsvollen Tour. Über die Landesstraße talauswärts bis zur Staumauer und dort links über die Bergstraße hinauf bis zur Hofstelle Riem (circa 7 km). Hier zweigt der Forstweg zur Riemerbergl Alm (2.049 m) ab und erreicht diese nach etwa 3 km. Talwärts führt ein Singletrail. Er startet ungefähr 700 m unterhalb der Alm und ist mit der Wegnummer 4 gekennzeichnet. Einige male quert der Trail auch die Forststraße. Das Ziel liegt bei den Marson-Höfen. Von dort über die asphaltierte Straße ins Tal zurück.

Zur Kaserfeldalm

Ab Talstation Schwemmalm rechts dem Ultner Höfeweg für etwa 4 km bis nach St. Nikolaus folgen. Sich rechts haltend hinauf in Richtung St. Moritz bis zur Rechtskehre, die man nach ungefähr 2,5 km erreicht. Hier dann links der asphaltierten Straße bis zu ihrem Ende folgen, dann rechts die Forststraße bergan fahren, dem Hinweisschiild Kaserfeldalm folgend (kurze Schiebepassage). Ab der Alm führt der Weg Nr. 145, ein anspruchsvoller Singletrail, Richtung Tal. Diesen bis zur asphaltierten Straße bergab fahren und dann über letztere taleinwärts bis zum Weißbrunnsee. Am Seeende über die Forststarße zur Fiechtalm und von dort erneut über einen Singletrail (Markierung 107) nach St. Gertraud und über den Feldweg bis zum Nationalparkhaus Lahner Säge. Rechts über den Ultner Höfeweg zu den Ultner Urlärchen und, immer dem Höfeweg folgend, talauswärts bis zur Weggabelung mit dem Seeweg kurz vor dem Zoggler Stausee. Über die Brücke zur Talstraße und zum Ausgangspunkt zurück.

Die Skigebiete

Skigebiet Meran 2000

Saison: 05.12.2020 – 05.04.2021
Pistenkilometer: 40
Anzahl Lifte: 7

Entfernung vom Hauptort St. Walburg:  28,5 km

Skigebiet Schwemmalm

Saison: 05.12.2020 – 11.04.2021
Pistenkilometer: 25
Anzahl Lifte: 7

Entfernung vom Hauptort St. Walburg:  4,9 km

Skigebiet Vigiljoch

Saison: 25.12.2020 – 07.03.2021
Pistenkilometer: 5
Anzahl Lifte: 4

Entfernung vom Hauptort St. Walburg:  17,5 km

Skigebiet Pfelders

Saison: 05.12.2020 – 11.04.2021
Pistenkilometer: 18
Anzahl Lifte: 4

Entfernung vom Hauptort St. Walburg:  62,2 km

Skigebiet Schnalstaler Gletscher

Saison: 18.09.2020 – 02.05.2021
Pistenkilometer: 35
Anzahl Lifte: 11

Entfernung vom Hauptort St. Walburg:  65,1 km

Die Veranstaltungshighlight
von Ulten und Umgebung

Gondeldinner: Genuss zwischen Berg und Tal - Kabinenbahn Schwemmalm

Wann: 24.06.2021

Bauernmarkt in St. Walburg

Wann: 30.05. / 27.06. / 25.07. / 29.08. / 26.09.2020

Pankrazer Bergtisch

Wann: 02.07.2021

Almfest auf der Schwemmalm

Wann: 14.07.2019

Ultner Höfelauf

Wann: 25.07.2021

Südtiroler Krapfenfest

Wann: 05.09.2021

Almabtrieb & Bauernmarkt in
St. Gertraud

Wann: 15.09.2019

Ultner Lammwochen

Wann: 19.09. – 04.10.2020

Ultner Wildwochen

Wann: 06.10 – 21.10.2019

Ultner Weihnacht

Wann: 05.12. – 06.12.2020

Was sagen Urlaubsgäste über Ulten?

Ulten in Südtirol immer eine Reise wert. Für Familien richtig schön und zum wandern. Möchten auch mal im Winter in den Urlaub fahren, und für die Kleinen im Skigebiet Schwemmalm einen Skikurs buchen.

Franziska und Gerold N. aus Krumbach

Waren vorher immer in Lana und haben nun seit zwei Jahren schon Urlaub im Ultental gemacht. War beides schön.

Anita und Jens, Allgäu

Zum ersten Mal in Ultental gewesen. Wetter top. Besonder schön war der geführte Ausflug vom Hotel aus zu den Urlärchen.

Nico und Katja, Oberammergau

Fragen zu Ulten,
die sich andere Reisende häufig stellen:

  • Wie weit ist Ulten von Meran entfernt?

    Vom Hauptort St. Walburg aus sind es 27 km bis in das Zentrum von Meran. Logieren Sie hingegen in St. Pankraz, dann sind es nur 19 km, von St. Nikolaus aus sind es 35 km und von St. Gertraud aus hingegen 40 km.

  • Wo in Ulten kann man Fischen?

    In Ulten gibt es mehrere Möglichkeiten zum Fischen: Im Grünsee, im Stausee Weissbrunn, im Zoggler Stausee, im Stausee St. Pankraz und im Falschauerbach.

  • Welche Papiere benötige ich um Angeln zu gehen?

    Sie benötigen einen gültigen Fischerschein (Typ B für italienische Staatsbürger, Typ D für alle anderen Gäste) sowie eine Fischwasserkarte (Tageskarte). Für den Grünsee und den Weißbrunnsee brauch es zudem noch eine Bewilligung des Nationalpark Stilfserjoch. Lizenzen werden im Tourismusbüro ausgestellt.

  • Gibt es eine direkte Busverbindung von Ulten nach Meran?

    Ja, mehr oder weniger im Stundentakt fahren die Busse von St. Gertraud bis nach Meran. Dauer einer Busfahrt circa 1 h 15 min. Einzeltickets und Wertkarten können Sie direkt im Bus lösen, Mobilcard und BusCard Meran & Umgebung im Tourismusbüro.

  • Wo kann man auf den Ultner Seen Eislaufen?

    Leider nirgendwo. Eislaufen auf den Seen ist nicht erlaubt. Ein Eislaufplatz befindet sich aber in Kuppelwies.

Weitere Infos und Tipps für
Ihre Urlaubsplanung