Urlaub mit dem besten Freund, dem Hund

Unvorstellbar: die schönsten Wochen im Jahr beginnen und Sie sollen ohne Hund in den Urlaub fahren … kommt gar nicht in Frage, der Hund gehört zur Familie, ist der beste Freund und vollwertiges Familienmitglied. In Meran und Umgebung sind große und kleine Fellnasen immer willkommen - und zwar zu 100 %. Freuen Sie sich also auf Ihren Urlaub mit Hund und auf alle Tipps, die wir Ihnen auf dieser Seite diesbezüglich geben.

Welche Gründe sprechen für Urlaub mit Hund
in Meran und Umgebung?

  • 999 Möglichkeiten für die Gassirunde
  • Mildes Klima, aber nicht zu heiß
  • Viele leichte Wandertouren für Sie und Ihren Hund
  • Top Hundehotels und Unterkünfte für Ferien mit Hund
  • Weil Hunde hier willkommen sind, nicht nur geduldet
Wandertour mit dem Hund

Wann ist die beste Reisezeit für
Urlaub mit Hund in Meran & Umgebung?

Urlaub mit Hund im Frühling und Herbst

Frühling und Herbst sind wohl die schönsten Jahreszeiten um gemeinsam mit dem Hund in Urlaub zu fahren. Sie entfliehen dem größten Urlauberstrom, auch was die Anreise und Rückreise betrifft, und das Klima in Meran und Umgebung ist zu dieser Jahreszeit wunderbar maritim und nicht zu heiß. Ihr Hund wird es Ihnen danken.

Den Frühling spüren Den Herbst genießen

Frühling in Meran und Umgebung - Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund im Sommer

Wer mit seinem Hund gerne wandert, ist auch im Sommer richtig. Unzählig viele Wanderwege führen in die Höhen, wo frische klare Bergluft auf Herrchen, Frauchen und Hund warten. Hunde dürfen auch mit in die Bergbahn und zudem warten jede Menge Spazierwege auf die Vierbeiner, die an Flüssen und Seen vorbeiführen und zur Abkühlung einladen.

Den Sommer erleben

Sommer in Meran und Umgebung - Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund im Winter

Natürlich fühlt sich Ihr Hund auch im Schnee pudelwohl und tobt dort gerne herum. Verschneite Märchenlandschaften erwarten Sie und Ihren Vierbeiner im Meraner Land alljährlich im Raum Ultental, Passeiertal und hoch über Meran, in der Gegend rund um Hafling. Mit der Nase voran, rein in den herrlichen Pulverschnee, den Schneebällen nachjagen – auch in der Ferienregion Meraner Land möglich!

Den Winter entdecken

Winter in Meran und Umgebung - Urlaub mit Hund

Welches sind die beliebtesten Unterkünfte
für Urlaub mit Hund in Meran & Umgebung?

Ausflüge und andere Tipps für den Urlaub mit Hund in Meran & Umgebung

Umrundung Vernagter Stausee

Ein schöner Waldwanderweg führt ab Vernagt rund um den gleichnamigen Stausee, vorbei an mehreren kleinen Wasserfällen. Am hinteren Ende überquert eine Hängebrücke den Schnalser Bach, die für den Vierbeiner aber kein Problem sein dürfte. Entlang des Weges bieten sich immer wieder Möglichkeiten, wo Ihr Hund sich am Seeufer abkühlen kann.

Zum Felixer Weiher

Eine Forststraße führt vom Parkplatz, etwas vor der Ortschaft St. Felix, bergan, in etwa 1 h 30 min zur Felixer Alm. Danach geht es über einen schmalen Waldweg zum Felixer Weiher, in nur 10 Minuten. Am Ufer des Sees kann man gemütlich verweilen. Auch können Sie den kleinen See umrunden.

Vigiljoch Rundwanderung

Ja, Ihr Hund darf auch mit in die Seilbahn, zum Beispiel in die Seilbahn von Lana hinauf auf’s Vigiljoch. Er muss dafür an der Leine geführt werden und einen Maulkorb tragen. Nutzen Sie diese Gelegenheit und starten Sie ab Bergstation die Vigiljoch-Rundwanderung. Über den Weg Nr. 34 bis zum Kirchlein St. Vigil, dort dann über den Weg Nr. 9 zum Seespitz und ab dem kleinen See über Weg Nr. 7 zurück zur Bergstation.

Wanderung am Tschögglberg

Besonders zur Herbstzeit, wenn die Lärchen rötlich-gelb leuchten, eine wunderbare Wanderung. Ab Parkplatz Schermoos auf dem Forstweg in Richtung Langfenn wandern. Nach dem St. Jakob Kirchlein, es befindet sich am höchsten Punkt der Wanderung, bei der Gabelung auf den Weg Nr. 7A über die Lärchenwiesen zum Gasthof Gschnoferstall wandern. Von dort dann Weg Nr. 12 und anschließend Nr. 7 nehmen, die an vielen kleinen Hütten zurück zum Parkplatz führen.

Winterwanderungen mit Hund

Fällt der erste Schnee dann toben auch Hunde gerne in der weißen Pracht und spielen gerne mit Schneebällen. In Meran und Umgebung gibt es eine Vielzahl an Winterwanderungen, die dafür ideal sind: am Vigiljoch, bei Hafling, am Tschögglberg, in Ulten oder im Passeiertal.

Hundewiese in Lana

In Lana befindet sich direkt neben der Falschauer eine umzäunte Hundewiese, wo Ihr Hund mit vielen anderen Artgenossen sich austoben kann und viel Platz zum Spielen und Laufen hat. Wer dann noch einen gemütlichen Spaziergang unternehmen möchte, wandert von der Hundewiese zur Gaulpromenade weiter.

Hundewaschanlage in Marling

Eine trittsichere Rampe, eine rutschfeste Wanne – dazu warmes Wasser, Pfoten und Fell-Shampoo, Feuchtigkeitskur, Glanz-finish und Haartrockner … Ein Verwöhnprogramm von A – Z für Ihren Vierbeiner ist diese Hunde-Waschanlage. Der Luxus kostet gar nicht viel, schon ab einem Euro ist Ihr treuer Wegbegleiter dabei.

Dog Sitting

Ja, Sie nehmen Ihren Hund mit in den Urlaub um mit ihm Zeit zu verbringen und etwas zu unternehmen. Aber vielleicht möchten Sie an einem Tag auch mal etwas nur mit Ihrem Partner / Partnerin machen. Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff besichtigen wo Hunde keinen Zutritt haben? Die Lösung: Dog Sitting. Denn beim privaten Hundetrainer Hannes Conci in Schenna fühlt sich Ihr Vierbeiner garantiert wohl.

Welches sind die besten Angebote für Urlaub mit Hund in Meran & Umgebung?

Was müssen Sie mitnehmen für den
Urlaub mit Hund in Meran & Umgebung?

Leine, Maulkorb und Kotbeutel
In Südtirol herrscht eine allgemeine Leinenpflicht. Dabei darf an öffentlichen Orten die Leine nicht länger als 1,5 m sein. Am besten Sie nehmen eine Schleppleine mit, die Ihrem Vierbeiner im Gelände dann mehr Freiraum lässt. Ebenso Pflicht ist das Mitführen von Maulkorb und Kotbeutel.

Für die Anreise mit dem Auto
Wichtig: wenn Ihr Hund im Auto mitreist, dann besteht immer eine Sicherungspflicht. Ob Transportbox, Geschirr mit Sicherheitsgurt oder Gitterstäbe, die den Fahrerbereich vom Kofferraum trennen, ist frei. Nehmen Sie für die Fahrt auch genügend Wasservorrat mit.

Papiere für Hund und -besitzer
Für die Einreise nach Südtirol gelten die üblichen EU-Bestimmungen. Also vergessen Sie den EU-Heimtierpass mit Bestätigung der Tollwutimpfung nicht. Der Mikrochip dürfte ohnehin schon implantiert sein. Ebenso mitnehmen sollten Sie eine Notiz mit der Transpondernummer des implantierten Chips und eine Kopie der Hundehaftpflichtversicherung. Vergessen Sie aber auch Ihre persönlichen Papiere nicht: Ausweis, Führerschein, Krankenversicherungskarte …

Allerlei Kleinigkeiten
Alte Handtücher für dreckige Pfoten und nasses Fell und als Unterlage im Zimmer beim Fressnapf, die Hundepfeife und die Krallenschere, Wasserflasche für den Hund, wenn Sie viel unterwegs sind. Nützlich auch immer eine Extra Hunde-Urlaubsmarke mit Urlaubsadresse und Telefonnummer, Zeckenschutz und die kleine Reiseapotheke für den Hund. Das gewohnte Hundeshampoo einpacken und die weiteren Pflegeutensilien für Fell, Ohren und Gebiss.

Was den Hund sonst noch glücklich macht
Der eigene Fress- und Trinknapf, das gewohnte Futter in ausreichender Menge – sofern Ihr Hund zu den wählerischen Vierbeinern zählt. Außerdem noch Leckerli, einen Kauknochen, Körbchen, Decke und Spielzeug …

Ihre persönlichen Sachen
Nicht nur für den Hund, auch für sich selbst heißt es packen. Die kleine Reiseapotheke gehört da genauso verlässlich gepackt wie Hygieneartikel, Geld, Finanzen, Buchungsunterlagen, Reiseproviant, Kleidung und Schuhe. Alles natürlich davon abhängig ob Sie in den Wander- Winter- oder Familienurlaub starten. Und vergessen Sie auf keinen Fall die Kamera um unvergessliche Urlaubsmomente mit Ihrem Hund festzuhalten.

Worauf sollten Sie im Urlaub mit Hund
in Meran & Umgebung achten?

Bestimmungen für die Einreise
Das wichtigste Dokument für die Einreise mit Hund nach Südtirol ist der vollständig ausgefüllte EU-Heimtierausweis. Zwingend vorgeschrieben ist eine Tollwutimpfung, wobei die letzte Impfung mindestens drei Wochen zurückliegen muss. Liegt die Impfung länger als 1 Jahr zurück, sorgen Sie bitte rechtzeitig vor Reiseantritt für eine Auffrischung. Ebenso ein Muss ist der implantierte Mikrochip. Ausnahmen nur bei Hunden, die vor dem 3. Juli 2011 gekennzeichnet wurden, da genügt eine Tätowierung, die deutlich lesbar sein muss.

Einreise mit Welpen
Hundewelpen jünger als drei Monate, also ohne Tollwutimpfung, dürfen nicht nach Südtirol einreisen.

Mitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln
Hunde bezahlen, wenn Sie ein Gewicht von 5 kg überschreiben, den vollen Fahrpreis und müssen in den öffentlichen Verkehrsmitteln Maulkorb tragen und an die Leine. Von dieser Regelung ausgenommen sind Begleithunde. Die Hunde dürfen keine Sitzplätze besetzen.

Leinen & Maulkorbpflicht
Wie im übrigen Südtirol auch, so gilt auch in Meran und Umgebung Leinen- und Maulkorbpflicht. Nur ausgewiesene Freilaufzonen und Hundeplätze sind davon ausgenommen. Wer sich an diese Regelung nicht hält, dem droht eine Geldstrafe. Was den Maulkorb betrifft, bedeutet dies aber nicht, dass Ihr Vierbeiner ständig einen Maulkorb tragen, muss – allerdings aber, dass Sie immer einen mitführen müssen.

Entsorgen von Hundekot
Das Entsorgen von Hundekot ist Pflicht, egal wo Sie sich befinden, am Berg, auf der Alm, in einer Wiese, im Wald, in einer Ortschaft. Es wird streng kontrolliert und für’s Nichteinhalten drohen Geldstrafen.

Hund & Kinderspielplatz
Auf den Kinderspielplätzen dürfen keine Hunde mitgenommen werden. Dies ist durch entsprechende Verbotsschilder auch deutlich gekennzeichnet.

Was sagen Gäste über Urlaub mit Hund
in Meran & Umgebung?

Wir fahren alle Jahre im Mai nach Gargazon in den Urlaub. Haben dort eine Ferienwohnung mit großem Garten, ideal für unsere zwei Hunde. Wandern sehr gerne. Und auch in Bus und Seilbahn kann man mit den Hunden ohne Probleme mitfahren. Kommen immer gerne wieder.

Familie Weber aus Lübeck

Dorf Tirol ist unser Favorit, wenn es um Urlaub mit Hund geht. Jede Menge Spaziermöglichkeiten und wunderbare Angebote.

Gustav und Karin, Düsseldorf

Waren letzten Sommer in Ulten zum Urlaub mit Hund. Vor der Haustür schöne Wälder und Wiesen zum Gassi gehen.

Aarnout und Keshia, Eindhoven

Häufig gestellte Fragen zu Urlaub mit Hund
in Meran und Umgebung:

  • Gilt in der Urlaubsregion Meran & Umgebung Maulkorb-Pflicht für Hunde?

    Ja. Wie in ganz Italien, so gilt auch in Meran und Umgebung Maulkorbpflicht für Hunde. Diese bedeutet allerdings nicht, dass Ihr geliebter Vierbeiner bei jedem Spaziergang einen Maulkorb tragen muss, sondern lediglich, dass Sie ihn mitführen müssen.

  • Gilt die Leinenpflicht für Vierbeiner auch im Gebirge beim Wandern mit Hund?

    Ja. Ihr Vierbeiner darf natürlich beim Wandern auch in höheren Gebirgslagen dabei sein, sollte allerdings aus Rücksicht auf Wildtiere, an die Leine genommen werden.

  • Dürfen Hunde im Meranerland die Nacht im Hotelbett verbringen?

    Nein, das dürfen Hunde nicht. Nehmen Sie deshalb für Ihren Liebling eine eigene Schlafgelegenheit mit, einen Hundekorb und die Hundedecke. Die Betten sind für Hunde tabu.

  • Wie hoch ist der Tagessatz für einen Hund in einem durchschnittlichen Hundehotel?

    In einem durchschnittlichen Hotel müssen Sie mit einem Tagessatz von 10 – 15,00 Euro für Ihren Hund rechnen – exklusive Futter. Einige Unterkünfte berechnen auch einfach eine einmalige Hundepauschale pro Aufenthalt.

  • Sind in der Urlaubsregion Meran & Umgebung ausreichend Eimer mit Hundekot-Beutel-Spendern vorhanden?

    Sowohl in Meran Stadt als auch in den einzelnen Ortschaften der Ferienregion gibt es genügend Mülleimer mit integriertem Beutelspender für Hundekot. Wenn Sie sich auf Wanderungen in höhere Lagen begeben, nehmen Sie bitte genügend Beutel zur Entsorgung mit. Leider gibt es immer noch zu viele Spuren unzivilisierten Verhaltens, obwohl genügend Möglichkeiten gegeben sind, einen sauberen Gehweg zu hinterlassen.

  • Darf der Hund mit in die Gärten von Schloss Trauttmansdorff?

    Nein, leider dürfen weder Hunde noch andere Haustiere in die Gärten von Schloss Trauttmansdorff mitgenommen werden.

Interessante Themen für Ihren Urlaub …